HomeTeamsOrganisationVfL AkademieAktionenJugendpaten
Home > Schiedsrichter

Werden Sie Schiedsrichter!

Ein Fußballspiel kann nur mit einem Schiedsrichter angepfiffen werden. Nehmen Sie teil an den ständig angebotenen Lehrgängen des Niedersächsichen Fußballverbandes.

Das Leistungszentrum des VfL Osnabrück möchte Sie bei ihre Entscheidung unterstützen und aktiv begleiten.

Sollten wir ihr Interesse geweckt haben, erhalten Sie im Folgenden weitere Einstiegsinformationen. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Günter Ballmann per Email: g.ballmann(at)vfl.de  gerne zur Verfügung.


Voraussetzungen

Schiedsrichter kann in Deutschland nur werden, wer Mitglied in einem dem DFB angeschlossenen Verein ist. Die Anmeldung zu einem Anwärterlehrgang erfolgt regelmäßig über den Verein, das Mindestalter beträgt 12 Jahre, wobei einige Verbände auch ein höheres Mitgliedsalter fordern. Die Anmeldung über den VfL Osnabrück erfolgt direkt bei der Schiedsrichter-Vereinigung Osnabrück-Stadt.

Auch wenn dies nicht zu den ausdrücklich erklärten Voraussetzungen zählt, so ist doch eine gewisse charakterliche Festigung der Persönlichkeit ebenfalls ein unabdingbares Kriterium, um die gebotene Neutralität gewährleisten zu können und sich auch durch Anfeindungen von Zuschauern und Spielern nicht aus dem Konzept bringen zu lassen.


Ausbildung

Im Lehrgang werden die Kenntnisse der Fußballregeln vermittelt, zum Abschluss muss die Regelkenntnis auch durch eine Prüfung nachgewiesen werden.


Einsätze

Nach der Prüfung, werden die Jungschiedsrichter in den Kreisklassen und Kreisligen eingesetzt, je nach Alter im Junioren- oder auch schon im Senioren-Bereich. Betreut werden sie dabei durch erfahrene Kollegen ("Paten"). Die körperliche Fitness, vor allem im läuferischen und konditionellen Bereich, ist regelmäßig in der Praxis nachzuweisen. Hierfür gibt es verschiedene Tests, die Auswahlkriterien gibt die Schiedsrichter- vereinigung Osnabrück-Stadt vor.


Aufstieg

Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Bei entsprechenden Leistungen, die durch Schiedsrichterbeobachter festgestellt und bewertet werden, kann ein Einsatz in höheren Ligen und Altersklassen erfolgen (sogenannter Aufstieg). Für Aufstiege werden oftmals weitere Prüfungen sowohl theoretischer Natur als auch sportlicher Art verlangt. Zudem geht einem Aufstieg in höhere Klassen oft ein Einsatz als Schiedsrichterassistent (ehemals Linienrichter) voraus.


Finanzen

Das Schiedsrichteramt ist ein Ehrenamt. In Deutschland gibt es keine professionellen Schiedsrichter. Allerdings erhält man für seine Spielleitungen Spesen, die je nach Landesverband variieren.

Der aktive Schiedsrichter beim VfL Osnabrück erhält außerdem die beitragsfreie Mitgliedschaft im Jahr sowie die Sportkleidungsgrundausstattung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  © VfL Osnabrück