1.Unterhaching(3100151401401301)00
2.Würzburger Kickers(3100758321101301)00
3.Karlsruher SC(3203800101401301)00
4.Magdeburg(6411210201401305)00
5.Paderborn(2126001701401301)00
6.VfR Aalen(3500000501401301)00
7.VfL(0108326001401304)00
8.Halle(6420911901401301)00
9.Chemnitz(6300105701401303)00
10.Fortuna Köln(2301033001501301)00
11.Rostock(6200000301401301)00
12.FSV Zwickau(6300149301501301)00
13.Münster(2124003501401301)00
14.Wiesbaden(3404011001401301)00
15.SF Lotte(2131001801401304)00
16.SV Meppen(0107740601401301)00
17.Großaspach(3500206401501301)00
18.Erfurt(6500603001401301)00
19.Werder II(0201148201401302)00
20.Jena(6501101301401301)00
VfLNews

News

Ausverkauftes Haus beim Derby?

11.01.2017

Schreit die Freude über den Derbysieg zum Ligastart 16/17 heraus: Michael Hohnstedt

Die Spannung steigt: am 28. Januar startet der VfL Osnabrück mit dem Heimspiel gegen den SC Preußen Münster in die Rückrunde der Saison 2016/17. Für das Derby, das um 14 Uhr an der Bremer Brücke angepfiffen wird, sind bereits rund 11.000 Tickets verkauft!

Der Affenfelsen ist bereits ausverkauft. Für die Osttribüne sind nur noch rund 450 Eintrittskarten erhältlich. Auch die Sitzplätze der 1. Kategorie auf der Süd- und Nordtribüne im überdachten Bereich neigen sich dem Ende. Die Zahlen zeigen: Das Interesse am Derby ist groß und steigt täglich. Noch sind es knapp zweieinhalb Wochen bis zum Spiel, geht der Vorverkauf so weiter, ist ein ausverkauftes Stadion möglich! Auch die Eintrittskarten für den Gästeblock sind in Münster komplett abverkauft! Der VfL Osnabrück weist deshalb alle Fans des SC Preußen Münster darauf hin, dass trotz gültiger Karte kein Zutritt zu Osnabrücker Stadionbereichen gewehrt werden kann. Die Lila-Weißen bitten darum, die Farben auf den jeweiligen Tribünen zu respektieren.

Wie im Hinspiel in Münster gelten auch für den Ticketverkauf in Osnabrück gesonderte Regeln. Eintrittskarten für die Heimbereiche sind ausschließlich über die Ticket-Hotline, den Online-Shop (kein print@home) und beide VfL-Fanshops erhältlich.

Pro Person dürfen maximal vier Tickets verkauft werden egal ob Vorverkauf oder Tageskasse. Außerdem gilt eine Postleitzahlen-Sperre. Das bedeutet, dass nur aus dem PLZ-Gebiet 49*** sowie 48429 bis 48432 für Rheine gekauft werden kann.


Die Vorverkaufsregeln für das Derby im Überblick:

  • Maximal 4 Tickets pro Person erhältlich
  • Freier Verkauf ausschließlich an Personen aus dem PLZ-Gebiet 49*** sowie 48429 bis 48432 für Rheine (Bitte Personalausweis bereithalten)
  • Tickets erhältlich im Online-Shop (www.lms-ticket.de/vfl-osnabrueck), über die Ticket-Hotline (01803 – 018990 / Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr (0,09 €/min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/min.)) und in beiden VfL-Fanshops (www.vfl.de/tickets/verkaufsstellen.html)
  • Kein print@home im Online-Shop möglich


Wichtiger Hinweis: Mit Beginn der Rückrunde 2016/17 führt der VfL Osnabrück den bei vielen Klubs der Bundesliga und auch 3. Liga bereits seit langem üblichen Tageskassenaufschlag (2,00 Euro) am Spieltag ein. Die noch in der letzten Saison erhobenen VVK-Gebühren für print@home im Online-Ticketshop des VfL sind bereits zu Beginn der Saison 15/16 entfallen. Bis zum Anpfiff können damit VfL-Tickets ohne Zusatzkosten bequem im Internet gekauft und ausgedruckt werden. Der VfL reagiert damit auf die Schlangenbildung an Tageskassen sowie den Stadioneingängen und macht das Online-Ticketing gleichzeitig attraktiver.  Die Vorverkaufspreise, welche bereits zu Beginn der Saison um bis zu 10 % gesenkt wurden, bleiben unverändert günstig.    


Nützliche Links:


Von: Sebastian Rüther



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

U21-LänderspielU21-Länderspiel

U21-Länderspiel

team4media
 
Inhalt wird geladen