1. Bielefeld 10 27
2. Wehen 7 26
3. Dresden 5 26
4. Chemnitz 7 25
5. Stuttg. Kickers 6 25
6. Duisburg 6 25
7. Münster 4 25
8. Erfurt 3 25
9. Cottbus 4 24
10. VfL 0 24
11. Kiel 6 21
12. Stuttgart II -2 21
13. Fortuna Köln 0 18
14. Halle -2 18
15. Mainz II -4 16
16. Unterhaching -5 16
17. Rostock -9 12
18. BVB II -8 11
19. Großaspach -14 11
20. Regensburg -14 11
VfLNews

News

Knappe Niederlage gegen Hannover

14.08.2012

Bild: F. Flohre

Der VfL Osnabrück hat das Testspiel gegen Hannover 96 knapp mit 0:1 (0:0) verloren. In der zweiten Halbzeit entschied der Bundesligist die keineswegs einseitige Partie zu seinen Gunsten.

96-Coach Mirko Slomka musste in der Wahre-Dorff-Arena in Ilten auf die Nationalspieler Ron-Robert Zieler, Mohammed Abdellaoue, Didier Ya Konan, Artur Sobiech und Samuel Radlinger sowie auf die verletzten Akteure Christian Schulz und Mame Diouf verzichten. Auf Seiten des VfL verlängerten Nils Fischer (doppelter Bänderriss im Spiel gegen Erfurt), Costa (Probleme am Fuß), Beermann (leichte Rückenprobleme) die Verletztenliste, auf der erneut Wolf, Hansen, von der Bracke, Porcello und Pauli standen.

Auf der Anlage des MTV Ilten, wo das Freundschaftsspiel vom Klinikum Wahrendorff ausgerichtet wurde, sahen 2.400 Zuschauer im ersten Durchgang eine muntere Partie. Die angriffslustigen Gäste hatten in den ersten 30 Minuten die größeren Spielanteile und kamen durch Grimaldi (Kopfball 17., Torschuss 37.), Nagy (23. Schuss aus kurzer Distanz) und Hudec (23. Kopfball) zu einigen aussichtsreichen Möglichkeiten.

Aber auch der Bundesligist hatte mehrere Chancen, das 1:0 zu erzielen. Die besten vergaben Lars Stindl und Szabolcs Huszti, der am glänzend parierenden Manuel Riemann scheiterte, sodass es bis zum Pausenpfiff beim torlosen 0:0 blieb.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die zwei Klassen höher spielenden Kicker aus der Landeshauptstadt Fahrt auf und tauchten mehrfach brandgefährlich im Strafraum der Osnabrücker auf. Adrian Nikcis Ball konnte Martin Hudec von der Torlinie kratzen, doch der Volleyschuss von Henning Hauger schlug im Kasten der Lila-Weißen ein (66.).

Der VfL hatte durch die eingewechselten Manno und Zoller seinerseits noch zwei gute Möglichkeiten, am Ende blieb es aber beim insgesamt verdienten Erfolg der 96er.  

Aufstellung VfL: Riemann (46. Zumbeel) – Thomik, Pisot, Hudec, Neidhart (46. Krük) – Thiel, Staffeldt (46. Manno) – Latkowski (46. Piossek), Glockner – Nagy (46. Zoller) – Grimaldi (73. Nieweler)


Von: Thorsten Stegemann



Specials


VGH-FilmVGH-Film

AuswärtsfahrtenAuswärtsfahrten

Auswärtsfahrten

team4media osnatel
 
Inhalt wird geladen