0. Erfurt 0 0
0. Regensburg 0 0
0. VfL 0 0
0. Wehen 0 0
0. Kiel 0 0
0. BVB II 0 0
0. Cottbus 0 0
0. Duisburg 0 0
0. Rostock 0 0
0. Stuttgart II 0 0
0. Unterhaching 0 0
0. Dresden 0 0
0. Bielefeld 0 0
0. Mainz II 0 0
0. Fortuna Köln 0 0
0. Stuttg. Kickers 0 0
0. Münster 0 0
0. Chemnitz 0 0
0. Halle 0 0
0. Großaspach 0 0
VfLNews

News

Pele Wollitz kommt zurück

15.12.2011

Claus-Dieter „Pele“ Wollitz wird zum 1. Januar 2012 neuer Cheftrainer des VfL Osnabrück. Ab dem 1. Juli 2012 übernimmt der 46-Jährige zusätzlich das Amt des Sportdirektors. Wollitz wird in dieser Doppelfunktion für alle Belange rund um die 1. Mannschaft der Lila-Weißen zuständig sein.

Pele Wollitz hat beim VfL Osnabrück, für den er von 1989-1993 als Spieler und von 2004-2009 bereits als Trainer aktiv war, einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieben.

Vorgestellt wurde der alte und neue Trainer im Rahmen einer Pressekonferenz, an der am Donnerstagnachmittag neben Wollitz auch VfL-Präsident Dr. Dirk Rasch, Vizepräsident Günter Niemeyer, Sportdirektor Lothar Gans, Geschäftsführer Ralf Heskamp und Dieter Prütz als Geschäftsführer der LILA-WEISS Marketing GmbH teilnahmen.

„Heute ist ein guter Tag für den VfL Osnabrück“, sagte Dr. Dirk Rasch zu Beginn der Pressekonferenz und hieß Claus-Dieter Wollitz an seiner alten Wirkungsstätte herzlich willkommen. Rasch dankte bei dieser Gelegenheit dem bisherigen VfL-Trainer Uwe Fuchs für die geleistete Arbeit, betonte aber auch, dass die Vereinsführung keine Alternative zum Trainerwechsel gesehen habe. In der Mannschaft sei nicht mehr der Glauben zu spüren gewesen, in der laufenden Spielzeit noch einmal angreifen zu können. Wollitz´ Aufgabe bestehe nun darin, die Mannschaft in der Tabelle „nach oben zu führen“. Leidenschaft und Identifikationswillen müssten wieder auf dem Rasen spürbar sein.

Dieter Prütz, der Geschäftsführer der LILA-WEISS Marketing GmbH, hatte den Kontakt zu Wollitz schon vor einigen Wochen gesucht. „Die Leute wollen nicht am Samstag ins Stadion kommen, um dort einzuschlafen. Ich freue mich riesig, dass er wieder da ist und werde jetzt noch mehr Gas geben, um weitere Sponsoren an Bord zu holen“, versprach Prütz. Das Gehalt des neuen Trainers werde bis Saisonende extern finanziert, außerdem seien gegebenenfalls Mittel für Verpflichtungen in der Winterpause vorhanden.

Osnabrücks scheidender Sportdirektor Lothar Gans nannte die erneute Verpflichtung von Wollitz einen „Glücksfall für den VfL“ und verwies insbesondere auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga und den anschließenden Klassenerhalt im Jahr 2008. „Er ist aber auch jemand, der allein durch seinen Namen elektrisiert und Euphorie im gesamten Umfeld des Vereins auslöst. Pele Wollitz hat das nötige Herzblut für den VfL“, so Gans.

„Dieser Verein hat Ziele, Perspektiven und Visionen“, begründete der 46-Jährige sein erneutes Engagement bei den Lila-Weißen. Obwohl er sich in Cottbus vom ersten bis zum letzten Tag sehr, sehr wohl gefühlt habe, sei er hochmotiviert, mit „seinem“ Verein ein neues Projekt anzugehen. „Die Menschen können nicht verlangen, dass wir dieses Jahr den Aufstieg schaffen, aber sie können erwarten, dass wir bis zum Saisonende alles dafür tun. Platz 4, die Qualifikation für den DFB-Pokal, ist das Minimalziel. Die Mannschaft hat das Potenzial oben anzugreifen, alles was sie braucht, ist die volle Unterstützung aller Beteiligten und des Umfeldes“, erklärte Wollitz in seinem Statement. „Wir werden das schaffen – wenn nicht in dieser, dann in der nächsten Saison. Der VfL Osnabrück wird wieder Zweitligist!“

Er sei kein Trainer, der ständig nach neuen Spielern rufe, ergänzte Wollitz, der ebenfalls die gute Aufbauarbeit seines Vorgängers hervorhob. Die Mannschaft habe in Bielefeld eine hervorragende Leistung gezeigt und am Samstag die Chance, sich mit einem Sieg weiter zu empfehlen. Beim letzten Heimspiel des Jahres, das der VfL gegen den SV Darmstadt 98 bestreitet, werden Alexander Ukrow und Rolf Meyer noch einmal die Betreuung der Mannschaft übernehmen.


Von: Thorsten Stegemann





 

Specials


VGH-FilmVGH-Film

AuswärtsfahrtenAuswärtsfahrten

Auswärtsfahrten

team4media osnatel
 
Inhalt wird geladen