1.Duisburg(2200900401401301)3461
2.Kiel(0407018501401301)3455
3.Magdeburg(6411210201401305)3455
4.Regensburg(3100440701401303)3454
5.VfL(0108326001401304)3452
6.FSV Zwickau(6300149301501301)3452
7.Großaspach(3500206401501301)3449
8.Chemnitz(6300105701401303)3448
9.Rostock(6200000301401301)3446
10.Halle(6420911901401301)3446
11.SF Lotte(2131001801401304)3445
12.Münster(2124003501401301)3445
13.VfR Aalen(3500000501401301)3444
14.Wiesbaden(3404011001401301)3443
15.Fortuna Köln(2301033001501301)3443
16.Erfurt(6500603001401301)3440
17.Werder II(0201148201401302)3437
18.Paderborn(2126001701401301)3436
19.FSV Frankfurt(3402403601401301)3433
20.Mainz II(4210858001401302)3430
VfLNews

News

Spitzenspiel in Sachsen-Anhalt

17.02.2017

Auch das zweite Auswärtsspiel des Jahres führt die Lila-Weißen zu einem Spitzenteam der 3. Liga: Am Samstag um 14.00 Uhr gastiert der VfL beim 1. FC Magdeburg.

Nach einem suboptimalen Start mit nur vier Punkten aus sechs Spielen drehten die Kicker aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts auf und gewannen gegen Münster, Bremen II, Wehen Wiesbaden und Kiel gleich vier Partien in Folge. Im November und Dezember gab es dann sogar fünf Siege hintereinander – gegen Großaspach, Halle, Frankfurt, Aalen und Lotte. Schließlich überwinterte Jens Härtels Team auf dem 2. Tabellenplatz – einen Punkt vor dem VfL.

In der Winterpause verpflichtete der FCM Innenverteidiger Richard Weil (Würzburg), Mittelfeldmann Charles Elie Laprevotte (Freiburg) und Offensiv-Allrounder Piotr Cwielong (Ruch Chorzow/1. Polnische Liga), schien aber den Schwung des vergangenen Jahres zunächst verloren zu haben. Nach der 1:2-Niederlage in Köln, musste man sich im Heimspiel gegen Zwickau mit einem 1:1 begnügen. Zuletzt traten die Magdeburger beim SC Paderborn an und spielten auch hier 1:1 unentschieden.

Für eine spannende Personalie sorgte jüngst der Cheftrainer, als er Torwart-Routinier Jan Glinker durch den zehn Jahren jüngeren Leopold Zingerle ersetzte. Der 22-Jährige Keeper hatte schon in Köln Pech, als ihm ein Strafstoß in den Rücken und von da ins Tor prallte. Gegen Zwickau leistete er sich allerdings einen weit größeren Schnitzer, der direkt zum Führungstor der Gäste führte. Hertel machte seinem Youngster Mut, forderte allerdings auch eine Leistungssteigerung: „Solche Sachen passieren, aber er muss schauen, dass er Stabilität findet.“

Die braucht Christian Beck offensichtlich nicht, denn der FCM-Stürmer gehört auch in der laufenden Saison zu den erfolgreichsten Goalgettern der 3. Liga. Auch wenn er in Paderborn ins falsche Netz traf, trugen seine zehn Treffer entscheidend dazu bei, dass Magdeburg erneut zu den torgefährlichsten Mannschaften zählt (33 Treffer bislang).
Anders als in der Aufstiegssaison 2015/16, als man auf eigenem Geläuf 35 Punkte sammelte und in der Heimtabelle den 3. Platz belegte, ist das eigene Stadion diesmal allerdings (noch) nicht zur Festung ausgebaut worden. Von zehn Partien in der MDCC-Arena konnte der FCM fünf gewinnen.

Lila-Weiß gegen Blau-Weiß

Die ersten Pflichtspiele zwischen Osnabrück und Magdeburg fanden in der Regionalliga-Saison 2001/02 statt. Der FCM gewann sein Heimspiel mit 2:0, der VfL feierte an der Bremer Brücke ein 3:0. Insgesamt gewannen beide Teams jeweils drei Partien und trennten sich einmal unentschieden. Im Torverhältnis (10:9) führt Magdeburg knapp mit einem Treffer.




Von: Thorsten Stegemann



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

Nächstes HeimspielNächstes Heimspiel

Nächstes Heimspiel

team4media
 
Inhalt wird geladen