1.Paderborn(2126001701401301)922
2.Fortuna Köln(2301033001501301)921
3.Magdeburg(6411210201401305)921
4.Wiesbaden(3404011001401301)917
5.Großaspach(3500206401501301)915
6.VfR Aalen(3500000501401301)913
7.Rostock(6200000301401301)913
8.Unterhaching(3100151401401301)913
9.SV Meppen(0107740601401301)912
10.Werder II(0201148201401302)912
11.Halle(6420911901401301)910
12.Münster(2124003501401301)99
13.Würzburger Kickers(3100758321101301)99
14.FSV Zwickau(6300149301501301)99
15.Erfurt(6500603001401301)99
16.Karlsruher SC(3203800101401301)99
17.VfL(0108326001401304)99
18.SF Lotte(2131001801401304)97
19.Jena(6501101301401301)97
20.Chemnitz(6300105701401303)96
VfLNews

News

Trainingslager in Ankum, Teil 1

12.07.2017

Am Mittwochmorgen um 8 Uhr brach der lila-weiße Tross des VfL Osnabrück in den Nordkreis auf, um im See- und Sporthotel Ankum sein Trainingslager zu beziehen. Auf den Plätzen des SV Quitt Ankum geht es nun bis Samstagmittag um den Feinschliff der Mannschaftsvorbereitung auf die Saison 2017/2018.

Fußballwetter extrem: Mit strömendem Regen und 16 Grad Außentemperatur startete das erste Teamtraining am Mittwoch um 10.15 Uhr. „Ganz ehrlich, ich nehme es so lieber, als 30 Grad und prallen Sonnenschein“, zeigte sich Halil Savran wasserfest. So auch die anderen Profis. Nach einigen Platzrunden ging es an die Koordinationsstangen zum Pass- und Kreisspiel.


Nach dem Klassiker aller Trainingsspiele ging es dann gleich knackig Elf gegen Elf gegeneinander. Und, wie es sich für ein Trainingslager gehört, niemand schenkte seinem Gegenspieler auch nur einen Zentimeter Rasen.


Nach rund 45 Minuten war auch diese Einheit beendet und die „Treppe der Schmerzen“ stand an: Auf den Stufen der Tribüne des Quitt-Stadions hatte sich VfL-Athletiktrainer Patrick Jochmann einen schönen Zirkel-Parcour für die VfL’er überlegt: Liegestützen, Medizinbälle, Squats, Treppensprünge – für jeden war etwas Feines dabei.


20 Minuten Vollgas – und dann wieder ab auf die Mountainbikes und durch den – weiterhin strömenden – Regen zurück zum Mittagessen ins See- und Sporthotel.


Nach einer kurzen Mittagsruhe ging es dann zurück auf den Platz.


Ein zweites Trainingsspiel und ausgiebiges Torschusstraining rundeten den ersten Tag in Ankum ab.


Der nächste Trainingsbericht folgt am Donnerstagabend.


Von: René Kemna



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

Nächstes HeimspielNächstes Heimspiel

Nächstes Heimspiel

team4media
 
Inhalt wird geladen