Interwetten Cup

Auswärtsspiel
1. FC Köln
3
:
0
VfL Osnabrück
Sa. 20.07.2019 Anstoß: 18:30 Uhr | Schiedsrichter: unbekannt
Zuschauer: unbekannt

match-center

Zu diesem Spiel ist derzeit leider kein Vorbericht verfügbar.

Aufstellung noch nicht verfügbar

Galerie 1. FC Köln – VfL

Generalprobe gegen zwei Erstligisten

Beim Interwetten Cup in Lohne verglich sich der VfL Osnabrück eine Woche vor dem Start in der 2. Bundesliga mit den beiden Erstligisten 1. FC Köln und SV Werder Bremen. Gegen die Rheinländer unterlagen die Lila-Weißen 0:3, gegen das Team gelang ein 1:0-Erfolg.

Gespielt wurde jeweils 2 x 30 Minuten bei Witterungsbedingungen zwischen strahlendem Sonnenschein und zwischenzeitlichem Regen und Gewitter. Den rund 4.000 Zuschauern machten diese Umstände wenig aus, genau wie den Spielern der drei beteiligten Mannschaften.

Während den beiden Bundesligisten noch drei Wochen Vorbereitungszeit bevorsteht, geht es für den VfL in genau einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim um die ersten Punkte in der 2. Bundesliga. Umso schmerzvoller dürfte VfL-Trainer Daniel Thioune das Ergebnis gegen den 1. FC Köln zur Kenntnis genommen haben. Auch wenn das 0:3 nicht den Spielverlauf über die volle Distanz wiederspiegelt, geht der Kölner Sieg in Ordnung. Die beste Phase in der dieser Begegnung erwischten die Lila-Weißen im ersten Durchgang. Erst verfehlte Benjamin Girth per Kopf, dann scheiterten Nico Granatowski und Anas Ouahim. Nach der Zei-Tore-Führung zur Halbzeit (Cordoba und Drexler), stellte Schindler im zweiten Spielabschnitt auf 0:3.

Gegen eine insgesamt junge Bremer Mannschaft, die aber unter anderem mit den Bundesligagrößen Pizarro, Bartels und Füllkrug aufliefen, fand der VfL direkt ins Spiel und behielt über weite Strecken der 60 Minuten die Oberhand. So entsprach auch die Führung der Lila-Weißen dem Spielverlauf, als Kevin Friesenbichler nach einer sehenswerten Ballannahme trocken vollendete.

Auch im weiteren Verlauf hatte der Zweitligist viele Möglichkeiten, ließ diese aber liegen. So traf Heider noch den Pfosten und später am Bremer Schlussmann, auch Kevin Wolze hatte bei seinem Volleyschuss wenig Fortune.

Insgesamt kann der VfL Osnabrück auf ein gelungenes Testspielturnier zurückblicken, aus dem Trainer Daniel Thioune seine Erkenntnisse in der kommenden Trainingswoche einbringen wird.

Am Samstag, den 27. Juli ist um 15.30 Uhr der 1. FC Heidenheim zu Gast an der Bremer Brücke. Die Vorfreude ist bei Mannschaft und Fans riesengroß. Eintrittskatten sind weiterhin erhältlich – unter anderem im Online-Shop unter www.vfl.de/ticketshop