Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1530
2.Münster(2124003501401301)1526
3.Karlsruhe(3203800101401301)1526
4.Rostock(6200000301401301)1525
5.Uerdingen(2200602301501301)1525
6.Unterhaching(3100151401401301)1524
7.Halle(6420911901401301)1524
8.Wiesbaden(3404011001401301)1523
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1520
10.1860 München(3100127101401301)1519
11.Großaspach(3500206401501301)1519
12.Cottbus(6109102601401301)1519
13.Würzburg(3100758321101301)1518
14.Zwickau(6300149301501301)1518
15.Lotte(2131001801401304)1518
16.Jena(6501101301401301)1517
17.Fortuna Köln(2301033001501301)1517
18.Aalen(3500000501401301)1514
19.Meppen(0107740601401301)1512
20.Braunschweig(0101110001401301)159
VfLNews

News

400 Crowdfunder lassen ihr Geld stehen - Ergebnis der Umfrage liegt vor, Rückzahlung läuft an

10.07.2018

Mit Beginn der neuen Saison 2018/19 endet das 2014 ins Leben gerufene Crowdfunding des VfL Osnabrück. Vereinbarungsgemäß sollen die Beträge aus den gewährten Darlehn im Juli 2018 an die VfL-Crowd zurückgezahlt werden.

Auf Wunsch zahlreicher Crowdfunder, die den Verein mit ihrem Betrag auch weiterhin unterstützen wollen, bot der VfL vier Optionen an: Neben der Auszahlung konnte man wählen zwischen der Umwandlung in eine Förderung des VfL-Nachwuchsleistungszentrums oder in einen Einkaufsgutschein für die VfL-Fan-Shops; auch die Option, dem VfL das Crowdfunding zur wirtschaftlichen Stabilisierung weiterhin zur Verfügung zu stellen, wurde auf vielfachen Wunsch angeboten.

Bis zum 30. Juni 2018 konnten sich die Crowdfunder auf der Online-Plattform, schriftlich durch die Zusendung des Vertrages oder persönlich in der Geschäftsstelle der Lila-Weißen für eine der genannten Varianten entscheiden.

Das Ergebnis liegt nun vor:

Von insgesamt 1.054 verbliebenen Crowdfundern haben sich 350 aktiv zurückgemeldet und um Auszahlung gebeten, in Summe rund 130.000 Euro.

  • Für die zweite Option (Erlass des Betrags zugunsten einer Förderung des VfL-Nachwuchsleistungszentrums an der Illoshöhe) entschieden sich
  • 6 Crowdfunder mit einer Gesamtsumme von rund 4.800 Euro.
  • Einen Einkaufsgutschein für Merchandising-Artikel aus einem der beiden VfL-Fanshops (Option 3) bevorzugten 30 Crowdfunder, was einem Gesamtbetrag von etwa 3.000 Euro entspricht.
  • Für die Verlängerung ihres Engagements entschieden sich 411 Crowdfunder. Die Summe von rund 200.000 Euro steht dem VfL also weiterhin zur Sicherung der wirtschaftlichen Stabilität zur Verfügung.


Aktuell verbleiben also ca. 50% der Crowdfunding-Summe direkt oder indirekt (über Nachwuchsförderung bzw. Merchandising-Erlöse) beim VfL.

„Der ausdrückliche Dank des VfL gilt allen Crowdfundern, die uns in den letzten Jahren auf diese Weise unterstützt haben und damit zur Sicherung der Lizenz beigetragen haben“, betont Geschäftsführer Jürgen Wehlend, „und wir freuen uns natürlich ganz besonders, dass über 470 Crowdfunder ihren Betrag dem VfL unmittelbar oder mittelbar weiterhin zugutekommen lassen.“

Der erste Teil der Rückzahlung an die Crowdfunder, die aktiv um Rückzahlung gebeten haben, erfolgt bis Mitte Juli. Die zweite Rückzahlung Ende Juli. In der Geschäftsstelle des VfL Osnabrück besteht jederzeit die Möglichkeit, sämtliche Daten für den Fall von zwischenzeitlichen Änderungen zu aktualisieren. Dort können sich außerdem auch alle Crowdfunder melden, die sich bisher auf den Aufruf noch nicht zurückgemeldet haben.





 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwin /tdhbwin /tdh

bwin /tdh

team4media
 
Inhalt wird geladen