Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)2958
2.Karlsruhe(3203800101401301)2954
3.Wiesbaden(3404011001401301)2949
4.Halle(6420911901401301)2848
5.Würzburg(3100758321101301)2941
6.Kaiserslautern(4210653001401301)2941
7.1860 München(3100127101401301)2940
8.Rostock(6200000301401301)2840
9.Uerdingen(2200602301501301)2940
10.Unterhaching(3100151401401301)2839
11.Meppen(0107740601401301)2939
12.Münster(2124003501401301)2938
13.Lotte(2131001801401304)2936
14.Fortuna Köln(2301033001501301)2935
15.Zwickau(6300149301501301)2934
16.Braunschweig(0101110001401301)2932
17.Großaspach(3500206401501301)2931
18.Cottbus(6109102601401301)2830
19.Jena(6501101301401301)2926
20.Aalen(3500000501401301)2925
VfLNews

News

Besuch aus Hessen

11.09.2015

Der erste Heimsieg ist unter Dach und Fach, doch am Samstag kommt schon das nächste potenzielle Spitzenteam in die osnatel ARENA. Keine leichte Aufgabe also für die Lila-Weißen, die um 14.00 Uhr auf den SV Wehen Wiesbaden treffen.

Die Spieler

Ein Blick auf den Kader und die finanziellen Rahmenbedingungen reicht eigentlich aus, um den SV Wehen Wiesbaden in jeder Drittliga-Saison zu den Aufstiegsaspiranten zu zählen. Das war 2014/15 nicht anders und doch klaffte eine beträchtliche Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Der Abstand auf den Relegationsplatz betrug am Ende 14 Punkte und lag damit nur knapp unter den 16 Zählern, die 2013/14 auf den SV Darmstadt 98 fehlten.
Im April wurde deshalb Cheftrainer Marc Kienle beurlaubt und auch Sportdirektor Michael Feichtenbeiner musste gehen. „Wir haben bewusst sehr konsequente Neuerungen auf der Führungsebene vollzogen. Das war es nun aber auch. Dem Stamm der Mannschaft vertraue ich absolut. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir keine faulen Eier im Kader haben“, erklärte Präsident  Markus Hankammer im „Wiesbadener Kurier“.
Trotzdem wurde die Mannschaft in der Sommerpause auf zahlreichen Positionen verändert. Elf Spieler verließen den Verein, unter ihnen Alexander Riemann, Robert Müller, Tobias Jänicke oder der ehemalige Bundesliga-Keeper Florian Fromlowitz. Auch José Pierre Vunguidica hat beim SV Sandhausen einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 25-jährige Angolaner erzielte in 96 Spielen für den SVWW 27 Tore und bereitete 25 weitere vor. Kurz vor Schließung der Transferperiode verabschiedete sich auch noch Soufian Benyamina – Richtung Rostock. Der Offensivmann kam in der abgelaufenen Saison auf 7 Treffer und 4 Vorlagen.
Die Hoffnungen im Sturmzentrum ruhen nun unter anderem auf Torsten Oehrl, der für Eintracht Braunschweig, aber auch für Augsburg und Werder Bremen bereits in der Bundesliga auflief. Der 29-Jährige kennt sich in Deutschlands dritthöchster Spielklasse ebenfalls bestens aus. 2008/09 erzielte er für die zweite Mannschaft des SV Werder 17 Tore in 36 Ligaspielen.
Sein neuer Sturmpartner kam 2010/11 in Diensten des 1. FC Heidenheim sogar auf 19 Saisontore, doch zuletzt hatte Patrick Mayer immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Zeit also für eine Luftveränderung - und einen Neuanfang, den auch Innenverteidiger Fabian Franke (RB Leipzig), Jaroslaw Lindner (Holstein Kiel), Marc Lorenz (Bielefeld) oder Saër Sène (FC Blackpool) nach einer eher durchwachsenen Spielzeit 14/15 anstreben.

Das neue Führungsduo

Nach der Trennung von Kienle und Feichtenbeiner mutierte Wehen Wiesbaden kurzfristig zum Ein-Mann-Betrieb. Christian Hock arbeitete als designierter Sportdirektor, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, U 19-Trainer und Interimstrainer des Drittliga-Teams. Hock war sicher auch die Idealbesetzung für die diversen schwierigen Aufgaben, denn der 45-Jährige kennt den Verein seit vielen Jahren und führte ihn als Cheftrainer 2006/07 erstmals in die 2. Bundesliga. Genau da soll es auch wieder hingehen, erklärte Hock, mittlerweile „nur noch“ Sportdirektor, in einem Interview mit dfb.de: „Wir wollen aufsteigen. Garantieren kann das niemand. Wir wollen aber garantieren, dass der Kader eine reelle Chance auf einen der ersten drei Tabellenplätze besitzt.“
Der neue Trainer soll beim Erreichen dieses Ziels eine entscheidende Rolle spielen. Als Chefcoach von Borussia Mönchengladbach II wäre Sven Demandt im Sommer fast schon in die 3. Liga aufgestiegen, scheiterte mit seinem Team dann aber in der Relegation am Nachwuchs des SV Werder Bremen. Für seine Arbeit beim SVWW hat sich der frühere Torjäger, der 139 Bundesliga- und 317 Zweitligaspiele absolvierte und seine Trainerlaufbahn bei Union Solingen begann, einiges vorgenommen. „Es gibt nichts Schlimmeres, als keinen Druck zu verspüren. (…) Wenn es mir egal ist, ob ich gewinne oder verliere, kann ich zum Kicken auch ins Schwimmbad gehen“, so der 50-Jährige im „Wiesbadener Tagblatt“.

Die ersten Auftritte

Trotz der zahlreichen Veränderungen präsentierten sich die Hessen bis dato ähnlich launisch wie in den vergangenen Spielzeiten. Die ersten drei Partien bescherten Demandts Team jeweils einen Punkt – auf besondere Höhepunkte warteten die Fans aber meist vergeblich. Dann folgte ein bittere 0:3-Niederlage in Halle und eine ereignislose 1. Halbzeit gegen Werder Bremen II. Doch nach dem Seitenwechsel wurde Wiesbaden seiner Favoritenrolle endlich gerecht, drehte einen 0:1-Rückstand, gewann am Ende mit 3:1 und zeigte diesmal auch die spielerische Klasse, über die der Kader zweifelsohne verfügt.
Zuletzt reisten die Hessen nach Chemnitz (0:1) und besiegten Fortuna Köln in der Brita-Arena mit 3:0.

Lila-Weiß gegen Schwarz-Rot

Gegen Wehen Wiesbaden gab es für die Osnabrücker bis dato nicht allzu viel zu holen. Von den 14 Ligaspielen gingen nur drei an die Lila-Weißen – die Hessen verließen den Platz sieben Mal als Sieger. Der VfL gewann am 1. Mai 2009 ein Auswärtsspiel in der Brita Arena (1:0, Torschütze: Konstantin Engel) und war vor eigenem Publikum am 14. Februar 2012 (2:0, Torschützen: Jan Mauersberger und Andreas Glockner) und am 5. Oktober 2013 (1:0, Torschütze: Dennis Wegner) erfolgreich.



Von: Thorsten Stegemann



 

Specials


71
28
34
48
Volkswagen Osnabrück52
69

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

Tickets / FanshopTickets / Fanshop

Tickets / Fanshop

team4media
 
Inhalt wird geladen