Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1530
2.Münster(2124003501401301)1526
3.Karlsruhe(3203800101401301)1526
4.Rostock(6200000301401301)1525
5.Uerdingen(2200602301501301)1525
6.Unterhaching(3100151401401301)1524
7.Halle(6420911901401301)1524
8.Wiesbaden(3404011001401301)1523
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1520
10.1860 München(3100127101401301)1519
11.Großaspach(3500206401501301)1519
12.Cottbus(6109102601401301)1519
13.Würzburg(3100758321101301)1518
14.Zwickau(6300149301501301)1518
15.Lotte(2131001801401304)1518
16.Jena(6501101301401301)1517
17.Fortuna Köln(2301033001501301)1517
18.Aalen(3500000501401301)1514
19.Meppen(0107740601401301)1512
20.Braunschweig(0101110001401301)159
VfLNews

News

Bitterer Abend in Köln

02.08.2017

Trotz guter Anfangsphase konnten die Lila-Weißen aus dem Kölner Südstadion keinen Punkt mitnehmen. Die heimische Fortuna gewann das Duell des dritten Spieltags am Ende deutlich mit 3:0 (1:0).

Nach der Heimniederlage gegen Wehen Wiesbaden nahm VfL-Trainer Joe Enochs drei Änderungen in seiner Anfangsformation vor. Für Zorba, Arslan und Bickel gingen Krasniqi, Renneke und Savran im Südstadion an den Start.

Der VfL suchte zu Spielbeginn den direkten Weg zum Kölner Tor, konnte sich in der Gefahrenzone der Gäste aber nicht entscheidend durchsetzen. Eine der aussichtsreichsten Möglichkeiten hatte Jules Reimerink in der 14. Minute, sein Kopfball landete aber in den Armen von Fortuna-Keeper Tim Boss.

Acht Minuten später war erneut Boss zur Stelle, als Bashkim Renneke mit der größten Chance zum 1:0 Richtung Fortuna-Tor zielte. Der Schlussmann lenkte das Leder jedoch um die entscheidenden Zentimeter über den Querbalken.

Köln hielt dagegen. Nach einem schnellen Vorstoß verpasste Neuzugang Manuel Farrona Pulido die Führung für die Hausherren ebenfalls nur um Haaresbreite (34.). In der 42. Minute tauchte der Ex-Magdeburger erneut am Strafraum der Osnabrücker auf und setzte diesmal zu einem Sonntagsschuss an. Sein Ball flog ins lange Eck, zur Pause hieß es 1:0 für die Kölner Fortunen.

Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel zappelte der Ball erneut im Netz der Gäste. Robin Scheu traf nach passgenauer Vorarbeit von Daniel Keita-Ruel.

Die Lila-Weißen suchten trotz des Spielverlaufs den Weg nach vorne, kamen im Strafraum aber nicht zu überzeugenden Lösungen. Fortuna Köln verlegte sich derweil auf gefährliche Vorstöße aus einer gesicherten Abwehr. Und setzte noch einen drauf: Nach Vorlage von Maik Kegel köpfte Markus Pazurek zum 3:0 ein (70.).

Am Sonntag kommt nun der Hallesche FC an die Bremer Brücke. Beide Teams haben erst einen Punkt auf der Habenseite.

Fakten zum Spiel

Startaufstellung VfL:
Gersbeck - Sangaré, Appiah, Groß, Engel - Reimerink, Danneberg, Krasniqi, Renneke - Savran, Wriedt

Startaufstellung Köln:
Boss - Ernst, Uaferro, Mimbala, Pazurek - Kegel, Brandenburger - Scheu, Dahmani, Farrona Pulido - Keita-Ruel

Tore:
1:0: Farrona Pulido (42.)
2:0: Scheu (48.)
3:0 Markus Pazurek (70.)

Gelbe Karten VfL:
Groß

Gelbe Karten Köln:
Ernst, Pazurek

Wechsel VfL:
53.: Arslan für Danneberg
59.: Kristo für Savran
71.: Tigges für Reimerink

Wechsel Köln:
78.: Bender für Ernst
80.: Theisen für Keita-Ruel
87.: Ceylan für Farrona Pulido

Zuschauer:
3.423




Von: Thorsten Stegemann



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwin /tdhbwin /tdh

bwin /tdh

team4media
 
Inhalt wird geladen