Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Magdeburg(6411210201401305)3885
2.Paderborn(2126001701401301)3883
3.Karlsruher SC(3203800101401301)3869
4.Wiesbaden(3404011001401301)3868
5.Würzburger Kickers(3100758321101301)3861
6.Rostock(6200000301401301)3860
7.SV Meppen(0107740601401301)3858
8.Fortuna Köln(2301033001501301)3854
9.Unterhaching(3100151401401301)3854
10.Münster(2124003501401301)3852
11.Jena(6501101301401301)3852
12.VfR Aalen(3500000501401301)3850
13.Halle(6420911901401301)3849
14.Großaspach(3500206401501301)3847
15.FSV Zwickau(6300149301501301)3841
16.SF Lotte(2131001801401304)3840
17.VfL(0108326001401304)3837
18.Werder II(0201148201401302)3831
19.Chemnitz(6300105701401303)3822
20.Erfurt(6500603001401301)3813
VfLNews

News

bwin-Faktencheck SC Paderborn

13.04.2018

Am Samstag treffen der VfL Osnabrück und der SC Paderborn zum 18. Mal aufeinander. Anstoß an der Bremer Brücke ist um 14 Uhr. Der bwin-Faktencheck zum Brückentag…

75/30/70: Keine Modelmaße sondern die beeindruckende Statistik der Ostwestfalen. 75 erzielten Toren (2,27 pro Spiel) stehen nur 30 Gegentreffer entgegen. Mit 70 Punkten thront der SCP an der Tabellenspitze der 3. Liga, drei Zähler vor dem ärgsten Verfolger aus Magdeburg, der allerdings auch noch ein Spiel weniger bestritten hat.


Auswärtsstark: Der SC Paderborn hat in dieser Saison nur 3 von 16 Auswärtsspielen verloren. Da wartet ein „dickes Brett“ auf den VfL.


„Grenzgänger“ im Einsatz: Christian Bickel, der zu dieser Saison vom SC Paderborn nach Osnabrück ausgeliehen wurde, kehrt am Samstag möglicherweise nach seinem ausgeheilten Kreuzbandriss in die Startelf zurück.


Personalsorgen: Dem VfL werden voraussichtlich einige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Fehlen werden definitiv Marcel Ruschmeier (Verdacht auf Muskelfaserriss), Marc Heider (nach Knie-OP), Jules Reimerink (Adduktorenprobleme), Steffen Tigges (Grippe), Sebastian Klaas (Aufbautraining) und Furkan Zorba (Grippe). Hinter einem Einsatz von Marc Wachs steht noch ein Fragezeichen.


Rivalität: Der SCP ging in 17 Spielen seit 1982 sieben Mal als Sieger vom Platz, der VfL hatte fünf Mal die Nase vorn. In der 3. Liga konnten die Lila-Weißen allerdings noch nie gegen Paderborn gewinnen. Auch nicht im Hinspiel der laufenden Saison, dass Baumgarts Team klar mit 3:0 für sich entschied.
Der letzte VfL-Sieg datiert somit vom 17. Februar 2008, als die von Pele Wollitz trainierte Mannschaft 3:1 in Paderborn gewann.


bwin-Quote: Gelingt dem VfL mal wieder ein Dreier? Seit 7 Spielen sind die Lila-Weißen ohne Sieg. Ein Heimerfolg der Lila-Weißen wird mit 3.90 bewertet. http://bit.ly/VfL-bwin


_______________________________________________
Spieltag: 14.04.2018, 14.00 Uhr, Bremer Brücke
Zum Ticket-Shop: www.vfl.de/ticketshop
Zum Online-Shop: www.vfl.de/shop
Spieltags-Hashtag: #VFLPAD




Von: René Kemna



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwinbwin

bwin

team4media
 
Inhalt wird geladen