Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Magdeburg(6411210201401305)3885
2.Paderborn(2126001701401301)3883
3.Karlsruher SC(3203800101401301)3869
4.Wiesbaden(3404011001401301)3868
5.Würzburger Kickers(3100758321101301)3861
6.Rostock(6200000301401301)3860
7.SV Meppen(0107740601401301)3858
8.Fortuna Köln(2301033001501301)3854
9.Unterhaching(3100151401401301)3854
10.Münster(2124003501401301)3852
11.Jena(6501101301401301)3852
12.VfR Aalen(3500000501401301)3850
13.Halle(6420911901401301)3849
14.Großaspach(3500206401501301)3847
15.FSV Zwickau(6300149301501301)3841
16.SF Lotte(2131001801401304)3840
17.VfL(0108326001401304)3837
18.Werder II(0201148201401302)3831
19.Chemnitz(6300105701401303)3822
20.Erfurt(6500603001401301)3813
VfLNews

News

„Der Rasen hat seine besten Tage hinter sich.“

10.01.2018

Das ursprünglich für den 15. Dezember angesetzte Spiel gegen den Karlsruher SC musste aufgrund der Witterungs- und Platzverhältnisse abgesagt werden. Das Grundproblem neben den Niederschlägen: Die Tage des 2008 verlegten Rasens an der Bremer Brücke sind gezählt, der Platz lässt sich nicht mehr dauerhaft in einen spieltauglichen Zustand restaurieren.

Bereits seit September 2017, aber insbesondere bei den Heimspielen gegen die SpVgg Unterhaching und den VfR Aalen, wurde die Problematik auch für jeden Stadionbesucher deutlich sichtbar. Der Rasen hält der Belastung eines Fußballspiels nicht mehr stand, immer wieder werden in Zweikämpfen riesige Rasenstücke herausgerissen.

„Der Rasen an der Bremer Brücke hat seine besten Tage hinter sich. Nach fast 10 Jahren Liegezeit lässt sich der Platz trotz intensiver Bearbeitung mit Bordmitteln und durch externe Fachleute nicht mehr adäquat herstellen“, erklärt VfL-Präsident Manfred Hülsmann, dem mit seinen Vorstandskollegen Freddy Fenkes und Michael Wernemann das Thema Rasen besonders am Herzen liegt. „Seit unserem Amtsantritt beschäftigen wir uns mit dem Sorgenkind Rasen, Geschäftsführer Jürgen Wehlend und die weiteren Verantwortlichen bereits seit September als es erste Gutachten gab. Wir haben neben den Fachfirmen auch Kontakt zur Hochschule Osnabrück gesucht, dort beschäftigen sich unter anderem die Professoren Dr. Wolfgang Prämaßing und Martin Thieme-Hack mit dem Thema.“

Das Ergebnis ist eindeutig: Die Tragschicht hat sich im Laufe der Jahre irreparabel verdichtet, es kam zu einer extremen Flachverwurzelung – mehr als kosmetische Maßnahmen sind beim aktuellen Rasen nicht mehr möglich. Die Alternative: Die Verlegung eines neuen Rasens. Diese wird derzeit intensiv von den VfL-Verantwortlichen geprüft.

Die ursprüngliche Überlegung, einen neuen Rasen im Sommer zu verlegen, hat in den letzten Wochen durch neue Erkenntnisse in Sachen begutachtete und professionell analysierte Platzbeschaffenheit eine neue Dynamik erhalten. Kurzfristig soll deshalb eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob möglicherweise noch in der Winterpause, also bis zum ersten Heimspiel am 27. Januar 2018 gegen Fortuna Köln, ein neuer Natur- oder Hybridrasen an der Bremer Brücke verlegt wird. Auch bei der Entscheidungsfindung wird der VfL von Fachfirmen und den fachkundigen Hochschul-Professoren mit der jeweiligen Perspektive und Expertise unterstützt und beraten. Eine Entscheidung, die mit einem entsprechenden finanziellen Aufwand für den VfL verbunden ist. Insofern werden parallel auch sämtliche Möglichkeiten einer etwaigen Gegenfinanzierung geprüft.


Von: Sebastian Rüther



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwinbwin

bwin

team4media
 
Inhalt wird geladen