Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1530
2.Münster(2124003501401301)1526
3.Karlsruhe(3203800101401301)1526
4.Rostock(6200000301401301)1525
5.Uerdingen(2200602301501301)1525
6.Unterhaching(3100151401401301)1524
7.Halle(6420911901401301)1524
8.Wiesbaden(3404011001401301)1523
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1520
10.1860 München(3100127101401301)1519
11.Großaspach(3500206401501301)1519
12.Cottbus(6109102601401301)1519
13.Würzburg(3100758321101301)1518
14.Zwickau(6300149301501301)1518
15.Lotte(2131001801401304)1518
16.Jena(6501101301401301)1517
17.Fortuna Köln(2301033001501301)1517
18.Aalen(3500000501401301)1514
19.Meppen(0107740601401301)1512
20.Braunschweig(0101110001401301)159
VfLNews

News

Der Wahnsinn geht weiter

05.11.2018

Der VfL Osnabrück bezwingt den KFC Uerdingen im Top-Spiel der 3. Liga durch einen Last-Minute-Treffer von Marcos Alvarez mit 2:1. Die Gästeführung egalisierte Tim Danneberg von 11.742 Zuschauern an der Bremer Brücke.

„Jetzt kann noch was gehen“, dachte VfL-Trainer Daniel Thioune nach dem Ausgleich, den Danneberg per Direktabnahme eines Alvarez-Freistoßes in der 63. Minute erzielte. Und Osnabrücks Coach sollte Recht behalten. In der dritten Minute der Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Daniel Schlager nach einem zweifelsfreien Handspiel im Strafraum auf den Punkt. Alvarez behielt die Nerven und verlud KFC-Schlussmann Rene Vollath. Der Jubel an der Bremer Brücke kannte keine Grenzen. Die Kurzzusammenfassung von Thioune nach dem Spiel am Mikrofon: „Unfassbar!“

In der ersten Halbzeit gab es wenig Stimmung und wenig Berauschendes auf dem Feld zusehen. Beide Teams lieferten sich eine intensive Partie ohne große Höhepunkte. Die besten Gelegenheiten hatte der VfL durch einen direkten Freistoß von Alvarez, den Vollath stark aus dem Torwarteck fischte und durch einen Kopfball von Heider, bei dem ebenfalls Uerdingens Torhüter zur Stelle war.

10 Minuten war der zweite Durchgang alt, dann gingen die Gäste aus Krefeld in Führung. Kapitän Christopher Schorch nutze eine Stellungsfehler nach einer Flanke von Kevin Großkreutz aus und köpfte das 0:1. Es folgte nur sieben Minuten später der erwähnte Danneberg-Ausgleich. Als Maximilian Beister in der 66. Minute die Gelb-Rote-Karte sah, kippte das Spiel endgültig zu Gunsten der Lila-Weißen, die vom Publikum getragen alles für den Sieg investierten – ohne kopflos zu agieren und mit dem Glück des Tüchtigen in der letzten Sekunde des Spiels.

Daten und Fakten

Startaufstellung VfL:

Körber - Renneke, Susac, Trapp, Agu - Danneberg, Blacha - Heider, Ouahim, Farrona Pulido – Alvarez

Startaufstellung Uerdingen:
Vollath - Großkreutz, Schorch, Maroh, Dorda - Konrad, Öztürk - Ibrahimaj - Beister, Kefkir

Tore:
0:1 Schorch (56.)
1:1 Danneberg (63.)
2:1 Alvarez (90. + 3)

Gelbe Karten VfL:
Alvarez

Gelbe Karten Uerdingen:
Schorch, Öztürk, Ibrahimaj, Aigner, Chessa

Gelb-Rote Karte Uerdingen:

Beister

Wechsel VfL:
56. Pfeiffer für Farrona Pulido
72. Amenyido für Ouahim
88. Tigges für Agu

Wechsel Uerdingen:

75. Holldack für Ibrahimaj
77. Chessa für Kefkir
85. Krempicki für Aigner

Zuschauer: 11.742 Zuschauer


Von: Sebastian Rüther



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwin /tdhbwin /tdh

bwin /tdh

team4media
 
Inhalt wird geladen