Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1530
2.Münster(2124003501401301)1526
3.Karlsruhe(3203800101401301)1526
4.Rostock(6200000301401301)1525
5.Uerdingen(2200602301501301)1525
6.Unterhaching(3100151401401301)1524
7.Halle(6420911901401301)1524
8.Wiesbaden(3404011001401301)1523
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1520
10.1860 München(3100127101401301)1519
11.Großaspach(3500206401501301)1519
12.Cottbus(6109102601401301)1519
13.Würzburg(3100758321101301)1518
14.Zwickau(6300149301501301)1518
15.Lotte(2131001801401304)1518
16.Jena(6501101301401301)1517
17.Fortuna Köln(2301033001501301)1517
18.Aalen(3500000501401301)1514
19.Meppen(0107740601401301)1512
20.Braunschweig(0101110001401301)159
VfLNews

News

Groß zu Werder II, sieben weitere Abgänge

18.04.2018

Christian Groß wechselt nach der Saison vom VfL Osnabrück zur U23 des SV Werder Bremen. Sieben weitere Spieler des aktuellen Kaders werden den Verein am Saisonende verlassen.

Bereits im Winter hatte Christian Groß ein Angebot vom SV Werder Bremen vorliegen, das war für Osnabrücks Kapitän keine Option. „Christian hat sich tadellos verhalten und immer mit offenen Karten gespielt. Wir hätten gern eine weitere Zusammenarbeit geprüft, können seine Beweggründe für einen Wechsel aber nachvollziehen“, erklärt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes.

Christian Groß, der 2014 von den Sportfreunden Lotte an die Bremer Brücke wechselte, schließt sich im Sommer Werder Bremen an und kehrt damit in seine Geburtsstadt zurück. „Bis zum letzten Spieltag werde ich alles für den VfL geben, hier habe ich bereits im Nachwuchsbereich gespielt und bin später als Profi zurückgekehrt! Ich werde dem VfL, der Bremer Brücke und den Fans in Osnabrück immer emotional verbunden bleiben. In Bremen habe ich die Chance, hinter die Kulissen eines Bundesligavereins zu schauen und wertvolle Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Außerdem spielen auch private Gründe eine Rolle“, begründet der 29-Jährige seine Entscheidung.

Neben Christian Groß trennen sich die Wege des VfL Osnabrück und sieben weiteren Spielern. Die Verträge von Kim Falkenberg, Marcel Appiah, Robert Kristo, Jules Reimerink, Ahmet Arslan, Marcel Ruschmeier und Halil Savran laufen im Sommer aus, sie werden den VfL nach Saisonende verlassen. Savran kam zur Saison 2015/16 aus Rostock zum VfL und war als Kapitän stets ein wichtiger Rückhalt für die Mannschaft – auch in den Phasen, in denen er verletzungsbedingt zum Zuschauen gezwungen war. So auch seit Oktober 2017, als er sich während einer Trainingseinheit im Zweikampf um den Ball erneut eine schwere Knieverletzung zuzog und sich seither in der Rehabilitation befindet. „Halil war immer ein Leistungsträger für den VfL, den wir in dieser Saison schmerzlich vermisst haben. Aufgrund der Vielzahl an Verletzungen mussten wir diese Entscheidung nun treffen, auch wenn sie uns menschlich schwergefallen ist“, so Benjamin Schmedes.


Von: Sebastian Rüther



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwin /tdhbwin /tdh

bwin /tdh

team4media
 
Inhalt wird geladen