Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1530
2.Münster(2124003501401301)1526
3.Karlsruhe(3203800101401301)1526
4.Rostock(6200000301401301)1525
5.Uerdingen(2200602301501301)1525
6.Unterhaching(3100151401401301)1524
7.Halle(6420911901401301)1524
8.Wiesbaden(3404011001401301)1523
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1520
10.1860 München(3100127101401301)1519
11.Großaspach(3500206401501301)1519
12.Cottbus(6109102601401301)1519
13.Würzburg(3100758321101301)1518
14.Zwickau(6300149301501301)1518
15.Lotte(2131001801401304)1518
16.Jena(6501101301401301)1517
17.Fortuna Köln(2301033001501301)1517
18.Aalen(3500000501401301)1514
19.Meppen(0107740601401301)1512
20.Braunschweig(0101110001401301)159
VfLNews

News

Testniederlage wegen Eigentor

08.07.2018

Am Sonntagnachmittag testete der VfL Osnabrück ein weiteres Mal im Rahmen der Vorbereitung. Gegner auf der Anlage „Klosterpforte“ in Marienfeld war der belgische Erstligist FC Royal Antwerpen. Nach 90 schweißtreibenden Minuten mussten die Lila-Weißen die erste Niederlage der Vorbereitung einstecken – allerdings bedingt durch ein ärgerliches Eigentor…

In der ersten Hälfte legten die Osnabrücker gegen die Belgier gut los. Mit Körber im Tor, Engel, Schiller, Trapp und Dercho in der Abwehrreihe, Taffertshofer und Blacha im Zentrum, Ouahim und Renneke auf den Außenbahnen und Heider und Alvarez im Angriff hatte das Team von Daniel Thioune einen guten Zugriff auf den körperlich kompromisslos agierenden Gegner aus Belgien, bei denen mit van Damme und Yatabaré zwei ehemalige Bundesligaspieler aufgeboten waren.

Es war kein leichtes Spiel gegen einen kompakt stehenden Gegner. Trotzdem kam der VfL in Hälfte eins durch Blacha (18.), Heider (23.) und Renneke (42.) zu einigen Möglichkeiten, die allerdings nicht im Kasten von Royal versenkt werden konnten.

Torlos aber sehenswert ging es in die Pause.

Zur zweiten Hälfte gab es nur einen Wechsel beim VfL: Für den leicht angeschlagenen Ouahim kam Manuel Farrona Pulido auf das Feld.

Die Antwerpener griffen in Hälfte Zwei früher und direkter die Aufbaubemühungen der Lila-Weißen an. Trotzdem kamen die Osnabrücker in genau dieser Phase zu einer der besten Gelegenheiten des Spiels: In der 56. Minute spielt Alvarez Dercho auf der linken Bahn frei, seine Flanke landet auf Rennekes Kopf, die Belgier können den er Ball aber blocken. Im zweiten Versuch verzieht Pulido aus ca. 18 Metern.

Dann der Unglücksmoment des Tages aus VfL-Sicht: Eigentlich völlig ungefährliche Situation, Schiller spielt den Ball zurück auf Körber, der auf dem falschen Fuß erwischt wird und noch versucht, den Ball von der Linie zu kratzen. Eigentor, 0:1 aus VfL-Sicht.

Kurz danach ein Vierfachwechsel: Heider, Alvarez, Dercho und Schiller verlassen das Feld, Amenyido, Krasniqi, Tigges und Susac kommen ins Spiel.

Körperlich hart und kompromisslos ging es auf beiden Seiten weiter.

David Blacha zeigte sich als Antreiber und Unruheherd im Zentrum immer wieder bemüht, die Angriffsversuche an sich zu reißen und zeigte einige, gute Ansätze.

Insgesamt hatte der VfL deutlich mehr Ballbesitz und ließ in der Rückwärtsbewegung so gut wie keine nennenswert gefährlichen Szenen zu.

In der 70. Minute wechselte Kühn für Körber ins Tor.

Der VfL drückte Richtung Antwerpener Tor, Blacha mit der weiten Flanke auf den zweiten Pfosten. Bashkim Renneke muss den Ball direkt nehmen, der belgische Keeper klärt in höchster Not.

Der eingewechselte Amenyido taucht kurz danach allein vor dem Antwerpener Tor auf, schließt aber etwas zu überhastet ab, der Ball war letztlich ungefährlich.

In der 84. Minute kam noch Pfeiffer für Engel und in der 88. wechselte Daniel Thioune Tim Möller für David Blacha ein.

Die Lila-Weißen ackerten trotz schwerer Beine vom Trainingslager in Ankum engagiert weiter, hatten aber in den letzten Minuten kein Glück mehr und mussten sich schlussendlich mit der ärgerlichen 0:1 Niederlage begnügen.

Der nächste Test findet am nächsten Samstag gegen Rot-Weiß Oberhausen statt.


Von: René Kemna



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

DampfalarmDampfalarm

Dampfalarm

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwin /tdhbwin /tdh

bwin /tdh

team4media
 
Inhalt wird geladen