Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Magdeburg(6411210201401305)3885
2.Paderborn(2126001701401301)3883
3.Karlsruher SC(3203800101401301)3869
4.Wiesbaden(3404011001401301)3868
5.Würzburger Kickers(3100758321101301)3861
6.Rostock(6200000301401301)3860
7.SV Meppen(0107740601401301)3858
8.Fortuna Köln(2301033001501301)3854
9.Unterhaching(3100151401401301)3854
10.Münster(2124003501401301)3852
11.Jena(6501101301401301)3852
12.VfR Aalen(3500000501401301)3850
13.Halle(6420911901401301)3849
14.Großaspach(3500206401501301)3847
15.FSV Zwickau(6300149301501301)3841
16.SF Lotte(2131001801401304)3840
17.VfL(0108326001401304)3837
18.Werder II(0201148201401302)3831
19.Chemnitz(6300105701401303)3822
20.Erfurt(6500603001401301)3813
VfLNews

News

U17 besiegt den HSV

11.11.2017

Die U17 des VfL Osnabrück bleibt den Topteams der Regionalliga Nord dicht auf den Fersen. Am Samstagnachmittag gewann die Mannschaft von Nelson da Costa auf der Illoshöhe gegen den Hamburger SV II mit 2:1 (1:0).

Die Lila-Weißen starteten druckvoll in die Partie, schnürten die Gäste in der eigenen Hälfte ein und wurden mit der frühen Führung belohnt. Nach einem Freistoß von der halblinken Seite stieg Georges Arthur Baya Baya am höchsten und beförderte den Ball zum 1:0 in die Maschen (13.).
Zehn Minuten später gab es nach einer starken Kombination von Silas Burke und Elario Ghassan die nächste große Möglichkeit, doch diesmal hatte HSV-Keeper Gavin Didzilatis das bessere Ende für sich.


Der VfL blieb in Durchgang 1 die klar überlegene Mannschaft - und doch hätten die jüngeren B-Junioren des HSV, die von dem ehemaligen Bundesliga-Profi Bastian Reinhardt trainiert werden, mit dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielen können. Valon Zumberis Freistoß flog aus 18 Metern aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hamburger deutlich besser ins Spiel. Der VfL hielt aber konsequent dagegen und versuchte die offensiver werdenden Gäste mit schnellen Vorstößen auszukontern. Als Henrik Berentzen nach einem cleveren Angriff über die linke Seite aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte, schien die Partie entschieden (76.).

Doch Hamburg schlug zurück. Nur eine Minute später gelang Valon Zumberi der Anschlusstreffer mit einem sehenswerten Flugkopfball. So blieb es an diesem nasskalten Novembernachmittag spannend bis zum Abpfiff. Nach 80 Minuten fuhren die VfL-Youngster dann aber drei verdiente Punkte ein.
Am kommenden Samstag geht es nun zum VfB Lübeck.

Zwei Absagen

Auch die U14 (bei der JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede) und die U15 (beim BV Cloppenburg) hätten an diesem Wochenende Ligaspiele absolvieren sollen. Beide Partien wurden aber witterungsbedingt abgesagt.


Von: Thorsten Stegemann



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwinbwin

bwin

team4media
 
Inhalt wird geladen