Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
1.Osnabrück(0108326001401304)1122
2.Uerdingen(2200602301501301)1122
3.Münster(2124003501401301)1119
4.Karlsruhe(3203800101401301)1119
5.Würzburg(3100758321101301)1118
5.Unterhaching(3100151401401301)1118
7.Halle(6420911901401301)1016
8.Wiesbaden(3404011001401301)1116
9.Kaiserslautern(4210653001401301)1114
10.Fortuna Köln(2301033001501301)1114
11.Rostock(6200000301401301)1014
12.1860 München(3100127101401301)1113
13.Zwickau(6300149301501301)1112
14.Cottbus(6109102601401301)1112
14.Lotte(2131001801401304)1112
16.Meppen(0107740601401301)1112
17.Jena(6501101301401301)1112
18.Großaspach(3500206401501301)1111
19.Aalen(3500000501401301)1111
20.Braunschweig(0101110001401301)118
VfLNews

News

U17 unterliegt Werder Bremen

13.10.2018

Einen Tag nach den Profis kam es auch bei der U17 des VfL zum Kräftemessen mit dem SV Werder Bremen. In der Regionalliga traf das Team von Oliver Kind auf die U16 der Grün-Weißen. Die Gäste gewannen nach 80 Minuten mit 2:1 (1:0).

Über weite Teile der ersten Halbzeit gab es auf der Illoshöhe bei hochsommerlichen Temperaturen viel Bewegung, einige schöne Kombinationen, aber kaum Torchancen. Doch kurz vor der Pause änderte sich die Lage.

Die erste gute Möglichkeit der Gastgeber hatte Tom Bauer, den Tom Bertelsmann von der linken Seite bediente. Bauer konnte den Ball aber nicht mehr gezielt auf das Tor von Louis Lord bringen (34.).
Nur zwei Minuten später agierte die Abwehr der Lila-Weißen nicht konsequent genug. Tom Köppener nutzte die Unentschlossenheit und markierte den Führungstreffer für die Werderaner.
Auf der Gegenseite scheiterte Tom Bertelsmann mit einem wuchtigen Kopfball am Keeper der Gäste, der mit einer starken Parade den Ausgleich verhinderte (40.).

Direkt nach Wiederanpfiff holten die Lila-Weißen Versäumtes nach. Der eingewechselte Luciano Faraci traf zum inzwischen absolut verdienten 1:1 (41.).
Mitten in die nun folgende Drangphase der Osnabrücker setzte Werder den nächsten Nadelstich. Ein schneller Vorstoß, ein cleverer Pass, dann stand erneut Tom Köppener vor VfL-Schlussmann Marlon Gorny, der zwar gut reagierte, das 1:2 aber nicht mehr verhindern konnte (47.).

Mit einem tollen Reflex vereitelte Gorny später den dritten Treffer durch Davis Asante (65.), aber der VfL hatte ebenfalls noch aussichtsreiche Möglichkeiten. Am Ende brachten die Lila-Weißen den Ball jedoch nicht mehr über die Linie und quittierten die zweite Niederlage der laufenden Saison.

Am kommenden Samstag reist die U17 nun in den hohen Norden, wo Holstein Kiel II wartet.

Zwei weitere Ligaspiele

Für die jüngeren B-Junioren des VfL sah es am Samstag besser aus. Die U16 gewann bei der U17 des JFV Calenberger Land mit 2:1. Derweil holte die U14 mit dem 4:2 beim TV Dinklage den fünften Sieg im fünften Saisonspiel.




Von: Thorsten Stegemann



 

Specials


Volkswagen Osnabrück

VGH-FilmVGH-Film

wettbasiswettbasis

wettbasis

bwinbwin

bwin

team4media
 
Inhalt wird geladen