Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe

1.Magdeburg(6411210201401305)3885
2.Paderborn(2126001701401301)3883
3.Karlsruher SC(3203800101401301)3869
4.Wiesbaden(3404011001401301)3868
5.Würzburger Kickers(3100758321101301)3861
6.Rostock(6200000301401301)3860
7.SV Meppen(0107740601401301)3858
8.Fortuna Köln(2301033001501301)3854
9.Unterhaching(3100151401401301)3854
10.Münster(2124003501401301)3852
11.Jena(6501101301401301)3852
12.VfR Aalen(3500000501401301)3850
13.Halle(6420911901401301)3849
14.Großaspach(3500206401501301)3847
15.FSV Zwickau(6300149301501301)3841
16.SF Lotte(2131001801401304)3840
17.VfL(0108326001401304)3837
18.Werder II(0201148201401302)3831
19.Chemnitz(6300105701401303)3822
20.Erfurt(6500603001401301)3813
VfLSaison

vorschaubild-spieltag

Der Spielbericht von Sebastian Rüther

Punktgewinn zum Auftakt

Vor 8.800 Zuschauern trennten sich der FC Erzgebirge Aue und der VfL Osnabrück 0:0. Mit dem Unentschieden entführt der VfL den ersten Auswärtspunkt der Saison 2015/16.

VfL-Trainer Maik Walpurgis bestätigte die Vermutungen im Vorfeld der Partie und ließ exakt die Startelf beginnen, die auch im Test gegen den FC Schalke 04 überzeugte. Das Team um den neuen Mannschaftskapitän Tobias Willers agierte in der Defensive von Beginn an sicher und überstand die erste Auer Drangphase schadlos.

Im eigenen Offensivspiel entwickelte der VfL im ersten Durchgang nur wenig Druck auf die Abwehrreihe der Hausherren. Der Zweitligaabsteiger attackierte die Osnabrücker schon früh in der eigenen Hälfte. Es entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel mit vielen rassigen Zweikämpfen. Die Gastgeber selbst kamen in den ersten 45 Minuten ebenfalls zu keiner gefährlichen Torgelegenheit, bei einem aussichtsreichen Volleyschuss von Max Wegner brauchte VfL-Keeper Marvin Schwäbe nicht eingreifen.

Auch im zweiten Spielabschnitt begann der FC Erzgebirge Aue druckvoller als die Lila-Weißen aus Osnabrück. Zwei Mal konnte sich Schwäbe im VfL-Tor mit guten Reflexen auszeichnen. Je länger das Spiel dauerte, umso besser kam der VfL in die Partie. Mit den Einwechslungen von Addy Menga und Simon Tüting verstärkten die Gäste den Druck auf den Gastgeber und kamen durch einen Kopfball von Tobias Willers und eine Schussmöglichkeit von Menga zu aussichtsreichen Gelegenheiten.

Am Ende blieb es beim 0:0, mit dem beide Mannschaften leben können. Pavel Dotchev und Maik Walpurgis haben dies auf der Pressekonferenz gemeinsam bestätigt. Für den VfL Osnabrück geht es am 1. August 2015 um 14.00 Uhr mit den Stuttgarter Kickers als Gast mit dem ersten Heimspiel weiter.

Liveticker


41. min Spielstand: 0:0
Christian Groß

45. min Spielstand: 0:0
Halil Savran

61. min Spielstand: 0:0
Addy-Waku Menga kommt für Marcos Alvarez

69. min Spielstand: 0:0
Simon Tüting kommt für Sofien Chahed

87. min Spielstand: 0:0
Michael Hohnstedt kommt für Marcel Kandziora

88. min Spielstand: 0:0
Tobias Willers
   

0

-

0

   

 
 

Aufstellung Heim

Männel - Rizzuto, Breitkreuz, Baranowski, Hertner - Samson - Skarlatidis, Könnecke - Riese - Wegner, Adler

 
 

Tore Heim

- - - - - - - -

 
 

Aufstellung Gast

Schwäbe - Alvarez (61. Menga) - Chahed (69. Tüting) - Dercho - Grassi - Groß - Kandziora (87. Hohnstedt) - Ornatelli - Pisot - Savran - Willers

 
 

Tore Gast

- - - - - - - -

 
 

Zuschauer

8800
team4media
Druckerpatronen &
Toner Tintenhexe
 
Inhalt wird geladen