5. Spieltag

Auswärtsspiel
1. FC Heidenheim 1846
54'
Kühlwetter
1:0
1
:
1
VfL Osnabrück
61'
Amenyido
1:1
So. 25.10.2020 Anstoß: 13:30 Uhr | Schiedsrichter: Christian Dingert

match-center

Neustart an der Brenz

Nach der quarantänebedingten Pause greift der VfL Osnabrück am Sonntag wieder ins Geschehen ein. In nur sieben Tagen müssen die Lila-Weißen drei Zweitliga-Partien absolvieren. Los geht’s in der Heidenheimer Voith-Arena, wo das Spiel um 13.30 Uhr angepfiffen wird.

Nach dem denkbar knapp verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga sucht das Team von Trainer-Urgestein Frank Schmidt noch die starke Form der Saison 2019/20. Und das obwohl – wie zuletzt in Aue – viele Chancen kreiert werden.
Bis dato konnte nur das Auftaktspiel gegen Eintracht Braunschweig gewonnen werden. In Wiesbaden (Pokal), am Millerntor und in Aue hatte Heidenheim das Nachsehen, vom Bundesligaabsteiger Paderborn trennten sich die Baden-Württemberger 0:0 unentschieden.

Von Heidenheim nach Gent

Gleich zwei Leistungsträger verlor der FCH an die belgische Jupiler Pro League. Sowohl Mittelfeldmann Niklas Dorsch als auch Stürmer Tim Kleindienst wechselten für eine Ablösesummer von 7 Millionen Euro im Sommer zum KAA Gent. Sebastian Griesbeck (Union Berlin), Timo Beermann und Maurice Multhaup (beide VfL) spielten ebenfalls eine wichtige Rolle in der erfolgreichen Vorsaison.
An ihrer Stelle tragen nun neun externe Neuverpflichtungen das Trikot des FCH, sieben kamen bereits zum Einsatz. Dass es hier und da noch an der Feinabstimmung fehlt, liegt auf der Hand.

Torgefahr

Für die Nachfolge von Goalgetter Tim Kleindienst (14 Tore in der Saison 19/20) bieten sich zwei Kandidaten an, die bislang je einmal erfolgreich waren. Christian Kühlwetter wechselte mit der Empfehlung von 14 Saisontoren und 9 Assists vom Betzenberg an die Brenz, Patrick Schmidt war zuletzt ein halbes Jahr an Dynamo Dresden ausgeliehen. Für die Sachsen erzielte der 27-Jährige sechs Treffer und bereitete einen weiteren vor.
Stefan Schimmer trug bereits 2019/20 das Trikot der Heidenheimer. Der Mittelstürmer verbuchte sechs Tore und eine Vorlage – in dieser Spielzeit bereitete er einen Treffer vor.

Taktisches

4-3-3, 4-4-2 oder eine überraschende Variante: Die Osnabrücker werden das vermutlich erst am Sonntag erfahren. Die Heidenheimer müssen auf den verletzten Neuzugang Dženis Burnić (Borussia Dortmund) verzichten, haben aber Alternativen auf der Sechserposition – zum Beispiel in dem einsatzfreudigen, erst 20-jährigen Eigengewächs Kevin Sessa.

Lila-Weiß gegen Blau-Rot-Weiß

In der Matchstatistik der 2. Bundesliga steht es nach den beiden 3:1-Erfolgen 2019/20 derzeit 2:0 für Heidenheim. In der 3. Liga hatte der VfL viermal das bessere Ende für sich, der FCH ging nur zweimal als Sieger vom Platz. Zwei weitere Duelle endeten remis.
Alles in allem ist die Bilanz also absolut ausgeglichen.

Spieltag: 25.10.2020, 13.30 Uhr, Voith Arena
Spieltags-Hashtag: #FCHOSN
Homepage des Gegners: www.fc-heidenheim.de

1. FC Heidenheim 1846
Spielaufstellung
1
Kevin Müller
 TW
2
Marnon Busch
6
Patrick Mainka
7
Marc Schnatterer
8
Andreas Geipl
13
Robert Leipertz
17
Florian Pick
19
Jonas Föhrenbach
24
Christian Kühlwetter
27
Konstantin Kerschbaumer
30
Norman Theuerkauf
 
Ersatzbank
22
Vitus Eicher
 ETW
3
Jan Schöppner
4
Oliver Steurer
9
Stefan Schimmer
16
Kevin Simone Sessa
18
Marvin Lee Rittmüller
21
Maximilian Thiel
29
Tobias Mohr
32
Patrick Schmidt
VfL Osnabrück
Spielaufstellung
22
Philipp Kühn
 TW
5
Konstantin Engel
6
Ludovit Reis
8
Ulrich Taffertshofer
9
Christian Santos
13
Ken Reichel
14
Etienne Amenyido
18
Maurice Trapp
30
Maurice Multhaup
33
Timo Beermann
37
Sebastian Kerk
 
Ersatzbank
1
Moritz Nicolas
 ETW
4
Lukas Gugganig
10
Niklas Uwe Schmidt
17
Adam Susac
19
Kevin Wolze
23
David Blacha
25
Sven Köhler
27
Luc Ihorst
29
Bryan Henning

Zu diesem Spiel ist derzeit leider noch keine Bildergalerie verfügbar.

Zu diesem Spiel ist derzeit leider noch kein Nachbericht vorhanden.