24. Spieltag

Heimspiel
VfL Osnabrück
0
:
1
SSV Jahn Regensburg
26'
Albers
0:1
Mi. 14.04.2021 Anstoß: 18:30 Uhr | Schiedsrichter: Michael Bacher

match-center

Zu diesem Spiel ist derzeit leider kein Vorbericht verfügbar.

VfL Osnabrück
Spielaufstellung
22
Philipp Kühn
 TW
4
Lukas Gugganig
6
Ludovit Reis
7
Bashkim Ajdini
8
Ulrich Taffertshofer
9
Christian Santos
18
Maurice Trapp
19
Kevin Wolze
29
Bryan Henning
33
Timo Beermann
37
Sebastian Kerk
 
Ersatzbank
1
Moritz Nicolas
 ETW
5
Konstantin Engel
11
Jay-Roy Jornell Grot
13
Ken Reichel
14
Etienne Amenyido
15
Sebastian Müller
20
Marc Heider
23
David Blacha
30
Maurice Multhaup
SSV Jahn Regensburg
Spielaufstellung
1
Alexander Meyer
 TW
5
Benedikt Gimber
6
Benedikt Saller
7
Max Besuschkow
9
Jann-Christopher George
10
Kaan Caliskaner
13
Erik Wekesser
19
Andreas Albers
22
Sebastian Stolze
24
Scott Kennedy
33
Jan Elvedi
 
Ersatzbank
32
Alexander Weidinger
 ETW
4
Jan-Niklas Beste
14
David Otto
16
Markus Palionis
17
Oliver Hein
18
Christoph Moritz
21
Jan-Marc Schneider
26
Haralambos Makridis
27
Aaron Opoku

Kampfspiel aber keine Punkte

Am Mittwochabend empfing der VfL Osnabrück den SSV Jahn Regensburg an der Bremer Brücke. Es war ein Kampfspiel mit einem Ende, das allzu bekannt ist…
Der VfL startete mit dem gewohnten 3-5-2 System in die Partie, im Vergleich zur Vorwoche rückten Kevin Wolze für Marc Heider und Bryan Henning für den verletzten Ullrich Bapoh in die Partie. Mersad Selimbegovic, Cheftrainer des Jahn, entschied sich für ein 4-2-3-1 mit Albers als einziger, echter Spitze. Schiedsrichter der Partie war Michael Bacher.
Erste Chance: Ein Freistoß von Kerk aus 18 Meter nach Foul an Wolze, aber der Ball blieb in der Mauer hängen.
Nächste Chance in der 11. Minute als Kerk unerwartet im Angriff der Ball noch vor die Füße fiel. Sein Schuss gerät aber etwas zu schwach und kann von Meyer entschärft werden.
In der 14. Minute landete der Ball im Kasten von Philipp Kühn, das Tor wurde aber aufgrund eine Abseitsposition von Stolze zurückgepfiffen.
In der 21. Minute musste VfL-Cheftrainer Markus Feldhoff verletzungsbedingt wechseln: Christian Santos ging vom Feld, für ihn kam Marc Heider in die Partie.
Erneut war es ein Elfmeter, der den Elan der Lila-Weißen dämpfte: Gugganig hatte in der 26. Minute wohl leicht an Albers gezogen, der bayerische Schiedsrichter fackelte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Albers blieb als Gefoulter selbst cool und traf unten rechts.
Die nächste, verletzungsbedingte, Wechsel in der 37. Minute: Taffertshofer musste runter, für ihn kam Blacha auf den Platz.
In der 45. Minute hatte Reis im rechten Halbraum stark gepresst, sein Schuss konnte von Meyer gerade noch an die Latte und über das Tor gelenkt werden. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Auch der nächste Angriff lief über den Niederländer und wurde von Gimber nur per Foul gestoppt werden. Der anschließende Freistoß von Kerk aus knapp 30 Metern rauschte knapp über den Kasten.
Mit dem 0:1 Rückstand ging es in die Pause.
Einen Wechsel nahm Markus Feldhoff in der Halbzeit vor: Für Henning brachte er Jay-Roy Grot.
Und der hatte im Verbund mit Heider in der 49. Minute eine gute Chance nach weitem Abschlag von Kühn, aber Meyer klärte in letzter Sekunde.
In der 64. Minute verlagerte der VfL auf die rechte Seite zu Ajdini, der zog nach innen, sein Schlenzer geriet aber zu hoch.
Dreifachwechsel bei den Gästen in der 69. Minute: Für Caliskaner, Stolze und Gimber kamen Moritz, Beste und Otto.
Bis zur 70. Minute war der VfL das aktivere Team, aber Tore fehlten weiterhin.
In der 77. Minute wechselte Markus Feldhoff doppelt: Für Gugganig und Wolze kamen Reichel und Amenyido.
Der VfL versuchte weiterhin alles, irgendwie ein Tor zu erzielen: In der 80. Minute war es der eingewechselte Reichel, der von der linken Strafraumkante abzog, aber auch hier war Meyer im Regensburger Tor auf dem Posten.
Wenig später waren die Regensburger nur noch zu zehnt: Der eingewechselte Beste hatte Blacha von hinten umgesenst, Schiri Bacher zückte glatt Rot.
Der VfL drückte, presste, wollte unbedingt noch den Ausgleich, aber am Ende stand die 11. Heimniederlage in Folge.
Aufstellung VfL: Kühn – Trapp, Beermann, Gugganig, Ajdini, Wolze – Taffertshofer, Reis – Kerk, , Santos
Aufstellung Jahn Regensburg: Meyer – Saller, Elvedi, Wekesser, Kennedy – Besuschkow, Gimber – Caliskaner, George (Opoku, 60; Palionis, 89.), Stolze – Albers
Verwarnungen:

VfL: Gugganig (25.)
Jahn Regensburg: George (29.), Meyer (68.), Otto (80.), Saller (90.)
Ecken:

VfL: 4
Jahn Regensburg: 1