Testspiel

Auswärtsspiel
SC Melle
0
:
6
VfL Osnabrück
Sa. 25.06.2022 Anstoß: 16:00 Uhr | Schiedsrichter: unbekannt

match-center

Testspiel im Grönegau

Am kommenden Samstag steht für die Profis des VfL Osnabrück nach der ersten, gemeinsamen Trainingswoche der erste sportliche Test an: Das Team von Daniel Scherning ist zu Gast im Grönegau beim SC Melle 03. Anstoß ist um 16 Uhr.

Der Landesligist ist im Osnabrücker Land eine gute Adresse. Das Team von Roland Twyrdy verpasste den Aufstieg in die Oberliga Niedersachsen denkbar knapp. Erst am letzten Spieltag besiegelte das 1:3 gegen Hansa Friesoythe den Verbleib in der 6. Liga.

Twyrdy selbst sollte einem großen Teil der VfL-Fans durchaus ein Begriff sein! Als Spieler schnürte er zunächst von 1987 – 1991 und dann nochmal von 1994 – 1996 die Fußballschuhe für die Lila-Weißen. Außerdem trainierte er in den Jahren von 2006 – 2014 die U19 des VfL. Auch Torwarttrainer Stephan Quatmann hatte in den 90’er Jahren eine lebhafte Vergangenheit mit den Profis und der zweiten Mannschaft der Lila-Weißen.

Außerdem haben gleich neun Spieler der Meller eine Osnabrücker Vergangenheit, sei es in einer der Jahrgangs-Jugendmannschaften oder bei der ehemaligen zweiten Mannschaft. Diese sind:

  • René Heitkamp
  • Sven Lucas Richter
  • Christoffer von Rekowski
  • Mika Winkel
  • Jonne Fische
  • Malte Moß
  • Dominik Seeberg
  • Maik Emmrich
  • Yannic Kreutzkämper

Gegen den SC Melle 03 gab es seit der Vereinsgründung (der Verein ging aus der Fusion von TuRa und TuS Melle im Jahr 2003 hervor) noch keine Berührung mit den VfL-Profis. Der SCM ist mit über 6.100 Mitgliedern übrigens aktuell der neuntgrößte Verein in Niedersachsen. Rund um den Carl-Starcke-Platz herrscht große Vorfreude auf das Duell mit dem VfL, zudem sind nahezu perfekte, äußere Bedingungen mit einem Sonne-Wolken-Mix und rund 25 Grad Außentemperatur angesagt.

Tickets sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich:

Eintrittskarten für die Partie zwischen dem SC Melle und dem VfL sind weiterhin in der Geschäftsstelle des SC Melle 03 e.V. und in der Vereinsgaststätte FINALE erhältlich. Vollzahler sind für 8 Euro dabei. Kinder bis einschließlich 14 Jahren und Rentner sind ermäßigungsberechtigt und zahlen nur 6 Euro.

Eine Tageskasse wird eingerichtet.

Aufstellung noch nicht verfügbar

Testspielsieg in Melle

Am Samstagnachmittag absolvierte der VfL Osnabrück sein Auftaktspiel zur kommenden Testspielreihe im Grönegau bei Landesligist SC Melle 03. Bei bestem Sommerwetter siegten die Lila-Weißen mit 6:0.

In der 6. Minute ging der VfL durch einen direkt verwandelten Freistoß von Chance Simakala aus rund 18 Metern in Führung. Vorausgegangen war ein Foul an Florian Kleinhansl.

Das 2:0 fiel in der 10. Minute, als Neuzugang Robert Tesche am zweiten Pfosten am höchsten stieg und humorlos in die Maschen köpfte.

Die Spielkontrolle hatte der VfL von Beginn an, ließ nichts anbrennen und kam zu weiteren, guten Aktionen: Tesche nach einer weiteren Ecke per Kopf an den Pfosten (zuvor Abseits), Wulff mit einem schönen Schuss an die Latte, Engelhardt scheiterte aus kurzer Distanz.

Den nächsten Treffer zum 3:0 besorgte dann Jannik Zahmel. Higl hatte zuvor aus kurzer Distanz quergelegt und Zahmel kam am zweiten Pfosten aus dem Rückraum angerauscht und traf trocken und flach ins lange Eck. Und auch das 4:0 (38.)  besorgte Zahmel, erneut nach Vorlage von Higl, erneut aus dem Rückraum.

Trotz drückender Überlegenheit fielen keine Tore mehr bis zum Halbzeitpfiff.

Zur zweiten Hälfte wechselte Daniel Scherning einmal komplett durch. Die zweite Elf tat sich im Spiel gegen die engagierten Meller etwas schwerer, die Gastgeber konnten ihrerseits besser Akzente setzen. Die Kontrolle blieb aber insgesamt deutlich auf Osnabrücker Seite. Chancen waren da, u.a. durch Wähling, Sprekelmeyer und Heider – aber Florian Munz im Meller Tor zeigte sich glänzend aufgelegt.

In der 87. Minute fiel dann aber doch noch ein Tor: Als Munz für seine Parade gegen Heider noch gefeiert wurde erzielte Haas aus dem Rückraum mit Hilfe des rechten Innenpfostens das 5:0.

Das Tor setzte noch einmal Kräfte frei: In der 89. Minute zog Oduah über die rechte Seite in die Mitte und setzte sich zum 6:0 gegen die Meller Hintermannschaft durch.

Aufstellung VfL:

Beckemeyer – Kleinhansl, Trapp, Karademir, Zahmel – Tesche, Köhler, Wulff – Simakala, Higl, Engelhardt (1. Halbzeit)

Böggemann – Traoré, Gyamfi, Sprekelmeyer , Haas – Chato, Kunze, Wähling – Oduah, Putaro, Heider (2. Halbzeit)